Fünf harte und intensive Wochen gingen für mich am letzten Donnerstag zu Ende. Fünf Wochen in denen ich psychisch und physisch viel lernen durfte und auch das eine oder andere Mal an meine Grenzen gekommen bin.

mehr ...

Mit diesem Motto und voller neuer Energie bin ich ins Sommertraining gestartet.

Die ersten fünf Wochen in Holland liegen nun hinter mir und ich bin sehr zufrieden mit meinen Fortschritten. Im Moment heisst es den Körper wieder zu formen – viel auf dem Rad zu sitzen und mit spezifischen Übungen die Eistechnik neu zu programmieren. Auch Kraft- und Lauftrainings kommen da nicht zu kurz.

mehr ...

Und plötzlich war ich da, mitten in meinem grössten Traum. Das olympische Fieber hat mich definitiv gepackt. Fast 3 Wochen durfte ich in Südkorea, im olympischen Dorf in Gangneung verbringen.

Es war eine sehr intensive Zeit. Ich habe mit den anderen Schweizer Athleten mitgefiebert und mitgelitten und war selbst in den letzten Vorbereitungen auf meinen grossen Einsatz.

mehr ...

Ja, es ist nun offiziell. Swissolympic hat mich für meine ersten olympischen Spiele selektioniert, ich bin einfach nur sprachlos und unendlich dankbar.

mehr ...

Meine erste Europameisterschaft auf dem Eis war eher eine Enttäuschung. Trotzdem konnte ich Vieles aus dem Rennen für die Zukunft mitnehmen.

Über die Weltcups im November und Dezember qualifizierte ich mich erfolgreich für die EM in Russland am ersten Wochenende im Januar.

mehr ...